33 Suchergebnisse für die Schlagworte Visualisierung

Seite Drucken

Weil jede Sekunde zählt

Das Kollektivprojekt SENEKA startet in eine neue Phase.

228

SENEKA 001 keyvisual

© IOSB — 

SENEKA ermöglicht das Vernetzen von Robotern und Sensoren, um sich bei Katastrophen schnell einen Überblick zu verschaffen.

Innovationsgrad

REDAKTION:

5

5

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2022

29. Mai 2015 — 

Durch die Katastrophen der letzten beiden Jahrzehnte ist klargeworden: Wo menschliche Sinne an ihre Grenzen stoßen, müssen andere Lösungen gefunden werden. Das Fraunhofer-Kollektivprojekt und System für Katastrophenmanagement SENEKA soll diesen Zweck erfüllen und geht nach einem erfolgreichen Testlauf im letzten Jahr in die nächste Runde.

WEITERLESEN

228 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/weil-jede-sekunde-zaehlt/
EU Open Data 001 keyvisual

Grenzübergreifender Datentopf

Pan-europäisches Open-Data-Portal

317

04. Mai 2015 — 

Wie entwickeln sich die Umweltbelastung oder die Einwohnerzahl in verschiedenen europäischen Ländern? Welche Staaten investieren die meisten Gelder in Bildung? Auf dem paneuropäischen Open-Data-Portal der EU können Nutzer künftig offene Daten aus bis zu 39 Ländern recherchieren und vergleichen. Damit wird nicht nur die Transparenz erhöht, die Daten sollen auch als Treibstoff für neue Geschäftsmodelle dienen und die Wirtschaft fördern.

WEITERLESEN

317 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/grenzuebergreifender-datentopf/
Inno Visions 02 15 Lokalisierungstechnik 001 keyvisual

Auf den Zentimeter genau

Holodeck - Lokalisierung für virtuelle Welten

315

20. April 2015 — 

Eine neue VR-Lokalisierungstechnologie bestimmt die Position des Nutzers über Funk und nutzt ein Smartphone für die Orientierung. Das Ganze funktioniert ohne Kabel auf großen Flächen mit bis zu 100 Personen.

WEITERLESEN

315 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/auf-den-zentimeter-genau/
SAL 001 keyvisual

Die Ausbildung der Zukunft

Social Augmented Learning in der Berufsschule

254

14. April 2015 — 

Das Tablet wird zur Röntgenmaschine. Schüler erhalten beispielsweise Einblick ins Innere einer Druckmaschine: Augmented Reality (AR) macht’s möglich. AR-Anwendungen in der Ausbildung von Medientechnologen eröffnen eine neue Dimension des digitalen Lernens - auch ein Einsatz zu Wartungszwecken ist denkbar.

WEITERLESEN

254 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/die-ausbildung-der-zukunft/
Multitouchtable 001 keyvisual

Energiezukunft sicher im Blick

Komplexität analysiert, visualisiert, kapiert

241

Innovationsgrad

REDAKTION:

7

7

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

13. März 2015 — 

Am Multi-Touch-Table scheint es plötzlich ganz einfach zu sein: das Für und Wider von Planungsalternativen zu kommunizieren und tragfähige Kompromisse zu finden, in welchen Gebieten Windräder Platz haben oder wie der Strom von A nach B fließen kann. Im Vorfeld und im Hintergrund der interaktiven Visualisierungen allerdings muss »digitale Schwerstarbeit« geleistet werden. Forscher arbeiten an Techniken, um gigantische Datenmengen verarbeiten, intelligent verknüpfen und verstehbar darstellen zu können.

WEITERLESEN

241 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/energiezukunft-sicher-im-blick/
Urban API 001 keyvisual

Städte für und mit dem Bürger geplant

Entscheidungshilfen für Stadtentwickler

334

Innovationsgrad

REDAKTION:

7

7

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2016

12. Februar 2015 — 

Wo arbeiten und wohnen die Einwohner der Stadt in zehn Jahren? Wie hält die Verkehrsinfrastruktur damit Schritt? Welche Architekturlösung bringt für das Stadtbild den größten Gewinn? Analysen von Mobilitätsdaten, Simulation von Entwicklungsszenarien und 3D-Visualisierungen unterstützen Entscheider und Bürger beim Verstehen und Bewerten von geplanten Vorhaben.

WEITERLESEN

334 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/staedte-fuer-und-mit-dem-buerger-geplant/
Mitwachsende 3D-Staedte 001 keyvisual

Mitwachsende 3D-Städte

3D-Stadtmodelle mit Mehrfachnutzen

304

Innovationsgrad

REDAKTION:

5

5

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

09. Februar 2015 — 

Mit dreidimensionalen Computermodellen wird Stadtentwicklung »vorhersehbar«: Pläne für Neubauten ebenso wie Umweltschutz- oder Infrastrukturmaßnahmen. Eine mehrfache und nachhaltige Nutzung der 3D-Modelle setzt nicht nur effiziente Werkzeuge zur Erstellung und Visualisierung voraus. Auch die Datenbasis selbst muss sich mit der Stadt fortentwickeln können, damit die daraus generierten Stadtansichten auch aktuell bleiben.

WEITERLESEN

304 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/mitwachsende-3d-staedte/
Virtual Cityspaces 001 keyvisual

Schau den Bau

Virtuelle 3D-Modelle erleichtern Planung

312

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2018

02. Februar 2015 — 

Ein Gebäude noch vor Baubeginn betreten und durch die Räume gehen? Möglich wird das mit Virtual CityScapes. Unter diesem Namen entstehen am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart 3D-Visualisierungssysteme und Konzepte für Planungsprozesse, die für einzelne Gebäude, Stadtquartiere und in der Verkehrsplanung eingesetzt werden können.

WEITERLESEN

312 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/schau-den-bau/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

2 Kommentare

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015