Divider Divider
Veranstaltungen
Divider
Partner
Divider
Experten

16 Suchergebnisse für die Schlagworte Vernetzung

Seite Drucken

Eine neue Ära urbanen Lebens

Morgenstadt-Initiative zeigt den Weg zur Stadt der Zukunft

258

Interview Braun 001 keyvisual

© IAO — 

Steffen Braun - vom Fraunhofer IAO - berichtet von der Morgenstadt Initative

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2025

23. März 2015 — 

Steffen Braun ist verantwortlich für die Forschungskoordination der Fraunhofer-Initiative Morgenstadt. Ziel dieses Großvorhabens ist es, die Vision nachhaltiger und lebenswerter Städte möglich zu machen.

WEITERLESEN

258 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/eine-neue-aera-urbanen-lebens/
Landleben 2.0 001 keyvisual

Landleben 2.0

Smart Rural Areas für mehr Lebensqualität auf dem Land

288

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

27. Februar 2015 — 

Wie die Digitalisierung auch die ländlichen Regionen prägen wird, zeigt ein interaktiver Multimediatisch des Fraunhofer IESE auf der diesjährigen CeBIT. Besuchern demonstriert er plastisch, wie sich die Lebensqualität auch auf dem Land auf eine zukunftssichere Ebene heben lässt.

WEITERLESEN

288 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/landleben-20/
Stadt der Zukunft 001 keyvisual

Stadt der Zukunft

Unsere Städte werden sich fundamental ändern

481

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2025

06. Februar 2015 — 

Energieeffizient, nachhaltig und lebenswert – so soll das Leben in der Stadt der Zukunft aussehen. Doch die Herausforderungen auf dem Weg dorthin sind groß. 2030 werden 70 Prozent der Menschheit in Städten wohnen. Umso wichtiger, dass wir an intelligenten Techniken für das Leben in Metropolen und Ballungsräumen forschen. Denn die Stadt der Zukunft soll städtische Bereiche wie Energie, Mobilität, Kommunikation, Gesundheit und Sicherheit intelligent miteinander verknüpfen.

WEITERLESEN

481 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/stadt-der-zukunft/
Smar.Rural.Areas keyvisual

Intelligentes Land

Interview mit Dr. Mario Trapp, Fraunhofer IESE

758

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2020

19. Mai 2014 — 

Die Informationstechnologie ist der entscheidende Faktor, um dem ländlichen Leben eine Perspektive zu geben. Gerade hier bietet eine Vernetzung intelligenter Software und Systeme, die alle Bereiche des täglichen Lebens betrifft, ein enormes Potenzial. Deshalb sollte IT nicht nur bei der Entwicklung von Smart Cities genutzt werden. Sie muss auch nicht-großstädtische Regionen attraktiv und zukunftsfähig machen. Über die »Geburtsstunde« dieser »Smart Rural Areas« informiert Dr. Mario Trapp vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE im Interview.

WEITERLESEN

758 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/intelligentes-land/
John Deere 001 keyvisual

Mit Software ernten

Sichere Softwaresysteme in der Landtechnik

744

Innovationsgrad

REDAKTION:

5

5

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

09. Januar 2014 — 

In der modernen Landtechnik setzen die Bauern neben ihrer Erfahrung auch auf spezielle Softwarelösungen, um die Produktivität zu steigern und Arbeitsabläufe zu optimieren. Beim so genannten »Smart Farming« werden Maschinen und Arbeitsgeräte miteinander vernetzt und können über mobile Endgeräte bedient werden. Manche Traktoren und andere Landmaschinen sind schon heute softwaregesteuerte Hightech-Konstruktionen, die über eine Vielzahl elektronischer Steuergeräte verfügen. Doch wann immer sie die Mechanik oder sogar den Menschen ersetzen, muss die funktionale Sicherheit dieser Systeme in besonderem Maße gewährleistet werden.

WEITERLESEN

744 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/mit-software-ernten/
Digitale Gesellschaft keyvisual

Schon digitalisiert?

Das Motto des Wissenschaftsjahres 2014 ist »Die Digitale Gesellschaft«

604

06. Januar 2014 — 

»Die Digitalisierung durchdringt unseren Alltag«, heißt es in der Ankündigung des Wissenschaftsjahres 2014. Denn dieses steht unter dem Motto »Die Digitale Gesellschaft«. Doch was genau heißt das eigentlich? Die ominöse Digitalisierung scheint etwas zu sein, das am besten mit dem Werbeslogan »Erklären kann man das nicht!« zu fassen ist. Es sei denn, anhand von etwas Konkretem, von Beispielen. Und so wird sich InnoVisions in den nächsten Wochen Technologien widmen, die unseren Alltag durchdringen und ihn »digitaler« machen.

WEITERLESEN

604 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/schon-digitalisiert/
Sicherheit 4.0 keyvisual

Ich glaub, es hackt!

Sicherheitskonzepte für die Industrie 4.0

1249

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

18. Juli 2013 — 

Die Vernetzungen von Maschinen und Produktionsanlagen untereinander und mit den Büronetzen der Unternehmen bilden das Nervensystem unserer Industrie der Zukunft. Sicherheitstechnisch sind heutige Geräte und Systeme darauf allerdings nicht vorbereitet. Für das »Internet der Dinge« müssen alle Komponenten vernetzter Industrieanlagen umfassend geschützt werden – gegen Cyberkriminelle ebenso wie gegen physische Angriffe auf das darin enthaltene Know-how. Im Security-Labor der Fraunhofer AISEC hacken sich die Forscher durch Schwachstellen industrieller IT-Komponenten und entwickeln Schutzmaßnahmen für die sichere Weiterentwicklung von Industriesteuerungen in Richtung Industrie 4.0.

WEITERLESEN

1249 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/ich-glaub-es-hackt/
Interview Rombach Keyvisual

Smarte Entwicklung für Smarte Systeme

Interview mit Prof. Dr. H. Dieter Rombach, Leiter Fraunhofer IESE

685

19. Juni 2013 — 

Prof. Dr. H. Dieter Rombach ist der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering (Fraunhofer IESE) und seit 1992 Inhaber des Lehrstuhls für Software Engineering im Fachbereich Informatik an der Universität Kaiserslautern. Aus Anlass eines Symposiums zu seinem 60. Geburtstag unterhielt sich InnoVisions mit ihm darüber, welche Voraussetzungen die Industrie 4.0 und Smart Ecosystem generell im Hinblick auf das Software Engineering brauchen. Partizipation und Offenheit in der Entwicklung, Datenschutz, neue Wege der Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Kunden und mehr kommunikative Fahigkeiten bei den Softwareentwicklern waren nur einige der Themen.

WEITERLESEN

685 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/smarte-entwicklung-fuer-smarte-systeme/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

2 Kommentare

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015