Divider Divider
Veranstaltungen
Divider
Partner
Divider
Experten

14 Suchergebnisse für die Schlagworte Verkehr

Seite Drucken

Sicheren Fußes durch den Verkehr

Fußgängerschutz in Car-to-X integriert

Fussgaengerschutz 001 keyvisual

© Wolfgang Grossmann | cc-by-nc-sa 2.0 — 

Der »elektronische Schutzengel« macht Fußgänger und Radfahrer für die Bordsysteme der Autos »sichtbar« - auch im toten Winkel oder hinter Hindernissen.

Innovationsgrad

REDAKTION:

6

6

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

03. November 2014 — 

Auch Fußgänger und Radfahrer können von Car-to-X-Kommunikation profitieren. Mit Hilfe eines aktiven Transponders, der in Kleidungsstücken, Taschen oder im Handy bzw. Smartphone integriert ist, werden sie von den Bordsystemen der Autos bemerkt. Gerade bei fehlender Sichtverbindung zum Fahrzeug kann dies Menschenleben retten.

WEITERLESEN

190 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/sicheren-fusses-durch-den-verkehr/
Das hoerende Auto 001 keyvisual

Geräuscherkennung on the road

Fahrzeugsicherheit durch akustische Analyse

273

Innovationsgrad

REDAKTION:

5

5

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2014

27. Oktober 2014 — 

Computerbasierte Verfahren zur akustischen Ereigniserkennung ermöglichen ganz neue Sicherheitsanwendungen im Auto: »Ereigniserkenner« werden darauf trainiert, in Echtzeit akustische Ereignisse von Hintergrundgeräuschen zu trennen und sie zu klassifizieren. So kann der oder die Fahrende auf Geräusche aufmerksam gemacht werden, die auf eine Gefahr hindeuten könnten. Eine verbesserte Sprachsteuerung ermöglicht zudem das Steuern verschiedener Fahrzeugfunktionen auch außerhalb des Autos. Die Detektionsverfahren, die auf Erkennungsalgorithmen basieren, funktionieren dabei ähnlich wie das menschliche Gehör.

WEITERLESEN

273 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/geraeuscherkennung-on-the-road/
Wild Duck Kolumne Keyvisual

Car2What? Ein Rant gegen das Lachen über Google

Kolumne »Wild Duck«

3432

16. Oktober 2014 — 

»Autonomes Fahren ist es, wenn das Auto von allein fährt und der Fahrer nur aufpasst.« Diese Definition fand ich beim Googeln. Ich bin ein bisschen erschrocken über viele deutsche Autofirmen, die sich jetzt an autonomem Fahren und Car2X Communication versuchen.

WEITERLESEN

3432 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/car2what-ein-rant-gegen-das-lachen-ueber-google/
ECTS 001 keyvisual

Zug um Zug

Formalsprache für Zugsicherungssysteme

603

Innovationsgrad

REDAKTION:

7

7

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2020

09. Dezember 2013 — 

Schritt für Schritt soll das »European Train Control System (ETCS)« die nationalen Zugsicherungssysteme ersetzen und so einen reibungslosen Zugverkehr über Ländergrenzen hinweg ermöglichen. Bisher kommt dessen Einführung allerdings nicht recht ins Rollen. »Interpretationsspielräume« führen aktuell dazu, dass die ersten Umsetzungen abermals nicht kompatibel zueinander sind. Eine Übersetzung des einheitlichen europäischen Zugsicherungssystems als Open-Source-Spezifikation in eine eindeutige Formalsprache soll nun für europäische Einigkeit sorgen.

WEITERLESEN

603 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/zug-um-zug/
HAR 001 keyvisual

Der Antizipations-Assistent

Software sagt Bewegungen von Fußgängern voraus

551

Innovationsgrad

REDAKTION:

7

7

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

16. November 2012 — 

Eine Vielzahl von Sensoren und Steuergeräten in Fahrzeugen dient letztlich nur einem Zweck: Dem Erhöhen der Sicherheit im Straßenverkehr. Doch Radarsysteme oder Spurhalteassistenten haben einen gravierenden Nachteil: Sie erfassen lediglich den »Status Quo«. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS arbeiten nun an neuen Technologien für Fahrerassistenzsysteme, die mit Hilfe einer automatischen Handlungsmustererkennung vorhersagen können, wie sich Personen im Straßenverkehr bewegen. So könnte ein Fahrer frühzeitig darauf aufmerksam gemacht werden, wenn ein Fußgänger die Straße betritt.

WEITERLESEN

551 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/der-antizipations-assistent/
eCarTec

Auf das E-Car gekommen?

Das Elektroauto braucht nicht nur Hersteller, sondern auch Käufer

510

31. Oktober 2012 — 

Bei der Förderung der Elektromobilität setzt die Bundesregierung vor allem auf die Unterstützung der Forschung und Entwicklung. Ein direktes Stützen des Konsums, wie etwa durch eine Kaufprämie, ist nicht geplant. Trotzdem muss der Verbraucher motiviert werden, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Und die Industrie will ihr Produkt an den Mann oder die Frau bringen. Auf der letzte Woche zu Ende gegangenen Messe eCarTec konnten sich die Messebesucher live vom Fahrspaß im Elektrovehikel überzeugen. Ob Testfahrten und Modellregionen ausreichen, bleibt fraglich.

WEITERLESEN

510 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/auf-das-e-car-gekommen/
sim TD 001 keyvisual

Wir müssen reden

simTD läutet neue Ära »intelligenter« Fahrzeuge ein

1192

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife0

28. April 2012 — 

Es ist das vermutlich größte Testfeld Europas. Auf einem Areal, das rund 300 Quadratkilometer umfasst, erproben Hunderte von Wissenschaftlern und Ingenieuren im realen Verkehrsgeschehen eine neue Ära der automobilen Elektronik. In der verkehrsreichen Region rund um Frankfurt am Main wird ab Mitte dieses Jahres mit dem Projekt simTD »Sichere Intelligente Mobilität – Testfeld Deutschland« die direkte Kommunikation von Fahrzeug zu Fahrzeug sowie zwischen Fahrzeug und Infrastruktur-Elementen an der Straße unter realen Bedingungen getestet. Als Partner mit an Bord sind unter anderem das Fraunhofer ...

WEITERLESEN

1192 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/wir-muessen-reden/
Der Fussweg ist das Ziel 001 Thumbnail

Der (Fuß-)Weg ist das Ziel

Per Simulation Passantenströme gezielt leiten

831

Innovationsgrad

REDAKTION:

7

7

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2012

14. Oktober 2011 — 

Jeden Fahrgast von A nach B bringen. Das ist kurz gefasst die Aufgabenstellung des öffentlichen Nahverkehrs. Weil aber Tausende oder gar Millionen gleichzeitig in den Nahverkehrsnetzen der Städte und Regionen schnell und sicher mobil sein wollen, müssen die Fahrgastströme intelligent gesteuert werden. Eine durchgängige Simulationsumgebung soll den Nahverkehrsplanern künftig nahtlos ein Hineinzoomen vom Netzüberblick bis zu Detailanalysen der einzelnen Station ermöglichen. Personenstaus und gefährliche Situationen lassen sich damit besser vorhersehen und zuverlässig verhindern.

Eine Umsteigestation ...

WEITERLESEN

831 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/der-fuss-weg-ist-das-ziel/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

0 Kommentare