34 Suchergebnisse für die Schlagworte Sensoren

Seite Drucken

Sicher und smart

Biometrie und Smart Living sicher verflechten

Smart Living & Biometric Technologies

© Fraunhofer IGD — 

Biometrische Verfahren und Smart-Living-Technologien sind mittlerweile oft im Alltag zu finden.

01. November 2016 — 

Im Notfall Hilfe rufen, Barrieren aktiv abbauen, oder einfach nur den Komfort erhöhen: Intelligente Umgebungen und Geräte unterstützen Anwender im Alltag. Um individuell und personenbezogen reagieren zu können, sollen diese Smart-Home-Systeme Nutzer und ihre Gewohnheiten erkennen und unterscheiden lernen. Am Fraunhofer IGD wurden zwei Abteilungen verschmolzen, um das Zusammenwirken von Biometrie und Smart Living zu erforschen und weiterzuentwickeln.

WEITERLESEN

192 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/sicher-und-smart/
Urbanes Leben in der Zukunft - Welche Chancen und Risiken bringt es mit sich?

Parken, Warten & Atmen in Morgenstadt

Start-ups gestalten die Zukunftsstadt

722

08. Januar 2016 — 

Wie lange dauert die tägliche Suche nach Parkplätzen? Und wie viel Kraftstoff wird dabei verbraucht? Bei dem rasanten Wachstum der Städte in den letzten Jahren, das nach aktuellen Prognosen sogar noch deutlich anziehen wird, sind nicht nur das Fragen, die sich immer öfter stellen. Auch die Luftqualität ist zum Beispiel ein Faktor, der immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wie können diese Probleme in der Zukunft angegangen werden?

WEITERLESEN

722 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/parken-warten-atmen-in-morgenstadt/
IT-Unterstützung für operative Flughafenprozesse

Rollbahn frei

IT-Unterstützung für operative Flughafenprozesse

917

26. November 2015 — 

Start- und Landebahnen, Rollwege, das Vorfeld und die Parkpositionen frei von Schnee und Eis zu halten - die Aufgabe des Winterdienstes am Flughafen ist klar definiert. Jeder Einsatz muss vorausschauend und gut koordiniert sein. Personal sowie Ressourcen sind begrenzt und eine späte Reaktion auf die Wetterverhältnisse hat schnell weitreichende Auswirkungen auf den gesamten Flugbetrieb. Am Flughafen Köln/Bonn sorgt eine IT-Lösung dafür, dass unter anderem der Winterdienst effizient und sicher planen und arbeiten kann.

WEITERLESEN

917 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/rollbahn-frei/
Und jetzt zur Wärmevorhersage

Und jetzt zur Wärmevorhersage …

Heizungsmonitoring bei Altbauten

812

09. November 2015 — 

Kaum ein Bereich benötigt in Deutschland so viel Energie wie die Heizung. Gerade in Altbauten war es bislang schwer, die Wärmeproduktion kostengünstig zu optimieren. Ändern könnte sich das Dank der Forschungsergebnisse des Projekts E-MonAut. Ziel ist ein optimiertes Monitoring und eine an den prognostizierten Bedarf der Bewohner automatisch angepasste Heizwasserbereitstellung.

WEITERLESEN

812 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/und-jetzt-zur-waermevorhersage/
Frischer Wind für besseres Monitoring

Frischer Wind für besseres Monitoring

Big Data-Analysen für Windkraftanlagen

709

19. Oktober 2015 — 

Mögliche Störungen an Windkraftanlagen frühzeitig zu erkennen ist prinzipiell kein Problem. Zumindest fehlt es nicht an Informationen, die auf eine kommende Fehlfunktion hinweisen würden. Das Problem liegt eher an einem Zuviel an Zahlen. Denn die Sensoren an den Rotorblättern erfassen so viele Messdaten, dass sich ihre Übertragung kaum mehr bewältigen lässt. Und bei der Auswertung versperrt die Flut von „Normalbetriebszuständen“ den Blick auf das Wesentliche. Intelligente Analysealgorithmen sollen nun helfen, aus dem Pool der Daten nur die wirklich relevanten herauszupicken.

WEITERLESEN

709 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/frischer-wind-fuer-besseres-monitoring/
Prof. Dr. Thomas Wieland vom Fraunhofer IIS im Interview

Sensornetze - Sinne der Zukunftsstadt

Interview mit Prof. Dr. Thomas Wieland, Fraunhofer IIS

727

28. September 2015 — 

Damit Informationstechnik und Automation die Stadt der Zukunft sicherer, komfortabler und ressourcensparender machen können, ist eine Vielzahl automatisierter »Beobachtungen« nötig. Übernehmen wird dies eine Vielzahl drahtlos vernetzter Sensoren. Sie liefern die Grundlage, um das Potenzial von Smart Cities ausschöpfen zu können. Im Interview erklärt Herr Prof. Wieland vom Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen IIS Funktionsweise und Nutzen dieser Netze.

WEITERLESEN

727 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/sensornetze-sinne-der-zukunftsstadt/
NADINE kennt den Weg

Kein Problem – NADINE kennt den Weg

App übernimmt Tür-zu-Tür-Navigation im ÖPNV

998

Innovationsgrad

REDAKTION:

5

5

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2022

09. Juni 2015 — 

Die Navigations-App NADINE bringt Smartphone-Besitzer zuverlässig von A nach B – egal, ob sie zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs sind. Dabei informiert sie nicht nur in Echtzeit über Verspätungen und schlägt Alternativrouten vor, sondern bietet dem Nutzer auch gleich den passenden Fahrschein an.

WEITERLESEN

998 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/kein-problem-nadine-kennt-den-weg/
SEAM4US 001 keyvisual

Nächste Station: Sparsam

Energiemanagement für U-Bahn-Stationen

672

Innovationsgrad

REDAKTION:

6

6

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

30. März 2015 — 

Wer die Umwelt schonen will, fährt lieber Bahn statt Auto. Doch auch im U-Bahn-Netz wird täglich jede Menge Strom verbraucht – nicht nur, damit die Bahnen fahren, sondern auch innerhalb der U-Bahn-Stationen. Eine intelligente Steuerung an einer Beispielsstation zeigt ein Einsparpotenzial von fünf Prozent.

WEITERLESEN

672 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/naechste-station-sparsam/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

2 Kommentare

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015