Divider Divider
Veranstaltungen
Divider
Partner
Divider
Experten

3 Suchergebnisse für die Schlagworte Fahrzeugentwicklung

Seite Drucken

Analyseplattform jetzt Open Source

Interview mit Christian Drabek, Fraunhofer ESK

385

Christian Drabek vom Fraunhofer ESK im Interview

© Fraunhofer IUK — 

Christian Drabek vom Fraunhofer ESK im Interview

22. September 2015 — 

Mit Hilfe von »ERNEST« können Softwareentwürfe auf das Einhalten nicht-funktionaler Anforderungen getestet werden. Das Framework des Fraunhofer-Instituts für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK ist vor allem in der Fahrzeugentwicklung ein entscheidendes Werkzeug geworden, um Fehler in der Softwarearchitektur rechtzeitig zu erkennen. Jetzt hat das ESK die Basis-Variante von ERNEST Open Source gestellt. Projektleiter Christian Drabek gibt Auskunft über die Hintergründe und die erweiterten Chancen für die Anwender.

WEITERLESEN

385 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/analyseplattform-jetzt-open-source/
HMI 001 keyvisual

Schneller entwickelt, schneller interagiert

Human-Machine-Interfaces (HMI) für Autos neuen Innovationszyklen anpassen

1323

Innovationsgrad

REDAKTION:

6

6

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2015

07. November 2012 — 

In Fahrzeugen müssen die Benutzerschnittstellen zwischen Mensch und Maschine höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen genügen. Gleichzeitig werden die Innovationszyklen bei Infotainment-, Kommunikations- und Fahrerassistenzsystemen immer kürzer. Deshalb erarbeiten Automobilhersteller, Zulieferer und Anbieter von Entwicklertools jetzt gemeinsam einen HMI-Referenzprozess, mit dem sich die Entwicklungszeiten neuer HMI-Benutzerschnittstellen deutlich beschleunigen lassen.

WEITERLESEN

1323 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/schneller-entwickelt-schneller-interagiert/
Crashtest Keyvisual

Der allwissende Crashtest

Herstellungsdaten von Automobilbauteilen halten Einzug in die Crash-Simulation

1419

Innovationsgrad

REDAKTION:

6

6

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2011

26. Januar 2012 — 

Mit virtuellen Crash-Tests prüfen Fahrzeugentwickler die Sicherheit neuer Modelle bereits lange bevor der erste Prototyp auf Rädern vor ihnen steht. Um jedoch das reale Crash-Verhalten von Bauteilen zuverlässig vorausberechnen zu können, muss deren Herstellungshistorie, also die Veränderungen der Materialeigenschaften während des Herstellungsprozesses, berücksichtigt werden. Die Softwarelösung SCAIMapper des Fraunhofer SCAI sorgt dafür, dass Ergebnisse aus Herstellungssimulationen auch von Crash-Simulatoren verstanden und verwendet werden.

Oskar musste ran. Mit 55 km/h, ohne Sicherheitsgurt, ...

WEITERLESEN

1419 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/der-allwissende-crashtest/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

2 Kommentare

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015