5 Suchergebnisse für die Schlagworte EAS

Seite Drucken

Immer cool bleiben

Thermische Optimierung beim Chip-Entwurf

472

Heat Vision 001 keyvisual

© IIS / EAS — 

HeatVision von Fraunhofer IIS / EAS macht elektro-thermische Wechselwirkungen beim Chip-Design beherrschbar.

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2014

10. Juli 2014 — 

Chipdesigner bringen immer komplexere Schaltungen auf immer kleinerem Raum unter. Auf Grenzen stoßen sie dabei zunehmend aufgrund elektro-thermischer Wechselwirkungen. Mit gängiger Entwurfssoftware blieb ihnen jedoch der Blick auf die Temperaturentwicklung zu einem großen Teil versperrt. Ein Software-Tool ermöglicht nun die Überprüfung des thermischen Verhaltens. Durch eine spezielle »Übersetzung« lässt sich das Wärmeproblem sogar innerhalb der gängigen Schaltungssimulationen mit berücksichtigen.

WEITERLESEN

472 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/immer-cool-bleiben/
PaCoRa keyvisual

Navi für Satelliten

Hochpräzise Lokalisierung von TV-Satelliten

1040

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2013

09. September 2013 — 

Die geostationäre Umlaufbahn über dem Äquator ist ein begehrter Ort: Dort positionierte Satelliten stehen von der Erde aus betrachtet immer an derselben Stelle. Um jedoch den begehrten Platz in knapp 36.000 Kilometer Höhe über dem Äquator optimal ausnutzen und die Bahn der Satelliten bei Bedarf korrigieren zu können, müssen sie vom Boden aus laufend beobachtet werden. Bisher waren dafür aufwändige Spezialantennen und Messverfahren notwendig. Eine neuartige, erheblich kostengünstigere technische Lösung sichert eine hochpräzise Lokalisierung nun allein über eine Auswertung der ganz normalen Signalübertragung der Satelliten.

WEITERLESEN

1040 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/navi-fuer-satelliten/
Integrierte Simulation fuer SoS-Produkte 001 thumbnail

Integrierte Simulation für SoS-Produkte

EU-Projekt VERDI verringert Entwicklungskosten und setzt Industriestandard

1078

Innovationsgrad

REDAKTION:

8

8

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2014

23. Januar 2012 — 

Autos sind heute längst nicht mehr nur reine Transportmittel, sondern äußerst komplexe und heterogene elektronische Systeme. Kunden erwarten neben der ursprünglich alleinigen Transportfunktion auch Sicherheitsfunktionen (wie Airbags), Energiesparfunktionen (wie Einspritzsysteme), Unterhaltungsfunktionen (wie Radios), Verkehrsleitfunktionen (wie Navigationsgeräte) und Komfortfunktionen (wie Klimaanlagen). Eine der größten Herausforderungen für die Zukunft wird das enge Zusammenspiel zwischen Elektronik und Bauteilen anderer physikalischer Bereiche sein, wie beispielsweise mechanischen oder ...

WEITERLESEN

1078 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/integrierte-simulation-fuer-sos-produkte/
Henne-Ei-Problem 2.0 001 Thumbnail

Elektronisches Henne-Ei-Problem

Entwicklungsmodelle erleichtern Entwurf von Automobilsystemen

898

Innovationsgrad

REDAKTION:

6

6

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2012

19. Oktober 2011 — 

Weil Software, Elektronikhardware und mechanische Komponenten exakt aufeinander abgestimmt arbeiten müssen, entsteht im Fahrzeug ein immer komplexeres Geflecht aus Schnittstellen und Abhängigkeiten. Bei der Entwicklung neuer Systeme ist es daher unerlässlich, dass die beteiligten Entwickler eng zusammen arbeiten - über alle Fachbereiche hinweg. Neue Entwurfsmethoden beschreiben sowohl die digitale als auch die analogen Systemkomponenten und ermöglichen den Schutz geistigen Eigentums beim Austausch des Entwurfsdesigns sowie dessen frühzeitige Simulation und Verifikation.

Mehr ...

WEITERLESEN

898 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/elektronisches-henne-ei-problem/
Esperanto fuer Entwickler 001

Esperanto für Entwickler

Mit einer gemeinsamen Entwurfssprache für Hard- und Software schneller zu ausfallsicherer Autoelektroniknd.

601

10. Juli 2009 — 

Dresden, Fraunhofer IIS-EAS – Damit Sicherheitssysteme im Fahrzeug verlässlich reagieren, müssen digitale und analoge Hardware sowie die Steuerungssoftware exakt aufeinander abgestimmt werden. In der Entwicklung arbeiten dafür die unterschiedlichen Hersteller der einzelnen Bauteile – zumindest derzeit noch – mit Prototypen ihrer Systempartner, um das Zusammenspiel im Gesamtsystem testen zu können. Eine Methode, die vor allem bei der Realisierung komplexer Funktionen mit hohem Kosten- und Zeitaufwand verbunden ist. Daher wäre es sinnvoll, bereits beim Entwurf aller Einzelkomponenten eines ...

WEITERLESEN

601 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://innovisions.de/beitraege/esperanto-fuer-entwickler/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

3 Kommentare

Testkommentar

Finale für alle

Nachname Vorname via InnoVisions am 13. August 2015

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015